Aktion gegen die Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken

atomaktionAm Dienstag, dem 12. Oktober 2010, unterstützte die Grüne Jugend Goch eine Aktion gegen Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken von Bündnis 90/Grüne – Kreisverband Kleve. Nachdem bereits am frühen morgen von 8:00 bis 10:00 Uhr auf dem Marktplatz an der Lindenallee in Kleve der heiße Anti-Atom-Herbst im Kreis eingeläutet worden war, wurde man auch auf dem Gocher Marktplatz von 11:00 bis 13:00 Uhr aktiv.

Auch mit tatkräftiger Unterstützung des Landesverbandes machte man die vielen Gocher BürgerInnen und BesucherInnen des gleichzeitig stattfindenden Gocher Wochenmarkts auf den ökologischen und energiepolitischen Irrweg der schwarz-gelben Bundesregierung  aufmerksam.

Mit einem maroden Atomkraftwerk und strahlenden Atommülltonnen sowie zahlreichem Informationsmaterial informierten Mitglieder und Aktive von Bündnis 90/ Grüne und der Grünen Jugend Goch Seite an Seite über die Risiken der Atomenergie. In Strahlanzügen und mit Mundschutz ausgestattet setzte man zum Abschluss der Aktion ein deutliches Zeichen gegen Laufzeitverlängerung.

Der erst kürzlich beschlossene Atomdeal der schwarz-gelben Bundesregierung führt zu Milliardengewinnen auf Seiten der vier Energieriesen und Oligopolisten Eon, RWE, Vattenfall und EnBW. Auf der anderen Seite hemmt dieser jedoch den fortschreitenden Ausbau der erneuerbaren Energien und belastet die Kommunen. Die ungelöste Endlagerfrage bleibt dabei immer noch offen. Ein nachhaltig sicherer Aufbewahrungsort für radioaktive Abfälle ist somit nicht gewährleistet, eine Gefahr für Mensch und Umwelt weiterhin nicht ausgeschlossen.